Importstopp von PE-Abfällen in die Türkei

19. May 2021

Importstopp von PE-Abfällen in die Türkei

Nach Meldungen des EUWIDs scheint es einen Rückschlag in der Verwertung von PE Abfällen zu geben.
Das türkische Handelsministerium hat mit einer Übergangsfrist von 45 Tagen ein Importverbot für diese Abfälle ausgesprochen.
Damit dürfen Kunststoffabfälle auf PE Basis nur noch bis zum 2. Juli in der Türkei angenommen werden.
Die türkische Kunststoffeindustrie kritisiert das Importverbot massiv, da es offensichtlich ohne Abstimmung mit Branchenvertretern umgesetzt wurde.
In den letzten Jahren ist die Türkei zu einem der wichtigsten Abnehmer von Kunststoffabfällen worden.
Es bleibt abzuwarten, ob das Verbot geändert wird oder die ausgeweiteten Recyclingkapazitäten in andere Länder verlagert werden.
Die Branche setzt auf mehr Kontrollen der Qualitäten und eine Verbesserung der Sammelmengen im eigenen Land.

Eine interessante Gegenmeldung aus der Branche besagt, dass ab sofort der Import verboten ist, dieses aber nur bis zum 2. Juli. Der Preis für z.B. transparente Folie ist innerhalb eines Tages von 400,- € auf 230,- €/t gesunken. Wir sind gespannt, welche Variante zutrifft und wie sich der Markt weiter entwickelt.